Froschklasse & Giraffenklasse

Jetzt rechnen wir bis 100!

Huhu und Hurra! Jetzt sind wir schon Zweitklässler!

Im Mathematikunterricht haben wir in diesem neuen Schuljahr gar nicht erst lange gewartet und uns endlich gemeinsam auf den Weg in den Zahlenraum bis 100 gemacht.

Zum Einstieg haben wir versucht, erstmal im Zahlenraum bis 100 zu zählen: Immer zwei Kinder haben zusammen ein geheimnisvolles Tütchen bekommen. In den Tütchen waren verschiedene Gegenstände zu finden. 

Die Aufgabe war, die Gegenstände gemeinsam zu zählen und sie dann so auf den Tisch zu legen, dass man sie sehr leicht nachzählen kann. In der ersten Runde war das gar nicht so einfach und jedes Team hat es auf seine eigene Art versucht: 

    

      

 Nach einem Museumsgang, in dem wir uns alle Lösungen der anderen Kinder angeschaut hatten, haben wir überlegt, welche der Lösungen wohl die Beste sei.

Wir sind darauf gekommen, dass die Gegenstände am Leichtesten zählbar sind, wenn sie in 10er-Bündeln liegen. Das wollten wir dann natürlich nochmal ausprobieren:

       

            

 Und wisst ihr, was das Beste an dieser Mathestunde war?

Wir haben zum ersten Mal bis 100 gerechnet, ohne es so recht zu bemerken - und das war gar nicht so schwer, wie wir dachten. :)

 

 

 

Wir kneten Gebisse

Passend zu unserem Sachunterrichtsthema "Zähne" haben wir im Unterricht gemeinsam Gebisse aus lufttrocknendem Ton geknetet.

Zuerst haben wir unsere Zähne genau angeschaut. Dabei ist uns aufgefallen, dass Zähne ganz unterschiedliche Formen haben: Es gibt Schneidezähne, Eckzähne und Backenzähne. Dann haben wir gezählt, wie viele Zähne wir von jeder Sorte haben und haben geschaut, wo welche Zähne im Gebiss zu finden sind. Dann haben wir mit dem Kneten begonnen. 

    

Zuerst haben wir mit dem rötlichen Ton ein "U" geknetet. Das sollte der Unterkiefer sein. Dann haben wir mit einem Bleistift Löcher an die Stellen gedrückt, an die die Zähne gehören. Dann haben wir mit hellem Ton die einzelnen Zähne geformt und sie in die Löcher gesteckt. 

Es hat uns allen viel Spaß gemacht.

 

 

Wir sind Klasse - 2000!

Wir - die Froschklasse und die Giraffenklasse - haben uns für das Programm "Klasse 2000" beworben und Glück gehabt! Von jetzt an - bis zum Ende der vierten Klasse - gehören wir auch dazu!

Klasse 2000 ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung. Zusammen mit der Figur KLARO werden wir ab jetzt erforschen, wie unser Körper funktioniert und was wir tun können, damit es uns gut geht. Dazu werden wir allerhand über die Themen 

- Gesund essen und trinken

- Bewegen und entspannen

- Sich selbst mögen und Freunde haben

- Probleme und Konflikte lösen

- Kritisch denken und "Nein" sagen

lernen. Pro Schuljahr wird es ca. 15 "Klasse 2000"-Stunden geben. Manchmal bekommen wir dazu auch Besuch von unserer Gesundheitsförderin Frau Sommer, die mit uns besondere Themen und Experimente durchführt.

Unsere erste Klasse 2000-Stunde haben wir nun schon gehabt. Wir haben gelernt, wie wir atmen können, damit wir uns entspannen und beruhigen. Dazu hat Frau Sommer uns Atemtrainer mitgebracht, mit denen wir ab jetzt fleißig zuhause üben wollen. Außerdem durfte jedes Kind einen eigenen KLARO aus Pfeifenputzern und einem Styroporball basteln. Es hat uns viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf die nächsten Stunden in der Klasse 2000!

 

 

Hüpfkästchen auf dem Schulhof

Nachdem wir im Matheunterricht alle Zahlen von 1 bis 10 gelernt hatten, haben wir bei schönem Wetter viele verschiedene Hüpfkästchen auf den Schulhof gemalt. Vorgabe war, dass jedes Hüpfkästchen mindestens 10 Felder haben muss, die alle richtig mit Zahlen beschriftet werden sollten. Manche Hüpfkästchen haben am Ende aber deutlich mehr Felder gehabt.

Im Anschluss haben wir unsere Hüpfkästchen gegenseitig ausprobiert.

      

 

 

Verkehrsaktion mit Radio Duisburg

In diesem Jahr haben wir Glück gehabt und wurden von Radio Duisburg im Rahmen der "Verkehrssicherheits-Aktion" besucht. Zwei Reporterinnen von Radio Duisburg begleiteten uns im Unterricht, während ein echter Polizist mit uns über das richtige Verhalten auf dem Schulweg sprach. Natürlich haben wir das Gelernte auch direkt richtig an der Straße geübt. 

   

Weil es im Winter morgens noch so lange dunkel ist und damit wir auf unserem Schulweg gut gesehen werden, haben die Reporterinnen von Radio Duisburg für jedes Kind eine reflektierende Weste, eine rote Mütze und einen süßen, reflektierenden Elch mitgebracht. 

Danke, Radio Duisburg. Das war sehr aufregend.

 

 

Hallo! Das sind wir: 

Wenn man in die erste Klasse kommt, stehen viele Dinge auf der Materialliste, die eingekauft werden müssen. So stand auf unserer Materialliste zum Beispiel auch "Ölkreide" und wir haben uns oft gefragt, was wir damit wohl machen werden...

Nun haben wir unsere Ölkreide zum ersten Mal getestet und jedes Kind hat ein Portrait von sich selbst damit gemalt. Das Tolle an Ölkreide ist, dass die Farben besonders schön leuchten. Man kann sogar die Farben zu neuen Farben zusammenmischen und auch auf dunklem Papier noch ganz leuchtend damit malen.

Das Malen mit Ölkreide hat uns großen Spaß gemacht und wir werden sie ganz sicher noch sehr oft benutzen.

Und was das Wichtigste ist: Unsere Selbstportraits sind richtig toll geworden, oder?